“Ich will ein richtiger Superheld sein – wie Thor oder Flash Gordon!“

Make-A-Wish-Wunschkind-Sandro-15

Sandro, 8, Louis-Bar-Syndrom & Hodgkin-Lymphom

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachdem unser Wunscherfüller-Team sich viel Zeit genommen hatte, um Sandro über seine liebsten Superhelden zu befragen und dabei herausgefunden hatte, dass er Thor und Flash Gordon liebt, war klar: Sandro braucht einen Superhelden-Tag. Dazu brauchte es natürlich zunächst einmal den richtigen Superhelden-Anzug, den wir eigens für Sandro anfertigen ließen – und – unverzichtbar: Thors Hammer!!!

Das Abenteuer unseres frisch ausgestatteten Superhelden begann mit der Fahrt in einer Undercover-Agenten-Limousine zum Egelsbacher Flughafen. Während der Fahrt wurde er von einem Geheimagenten per Videobotschaft (direkt aus dem offiziellen NTV-Studio) darüber informiert, dass ein gefährlicher Millionenräuber sich auf der Burg Frankenstein versteckt hält – und nur Sandro mit seinen Superheldenfähigkeiten helfen kann.

Natürlich machte sich Superheld Sandro direkt auf dem Weg, um den fiesen Räuber zu stellen. Auf schnellstem Weg ging es mit dem HeliTransair-Hubschrauber weiter nach Nieder-Beerbach.

Die Crew der Halloween Burg Frankenstein und die Theatergruppen Büttelborn, Junge Bühne Büttelborn & Jugendtheater Backstage hatten sich eine tolle Story ausgedacht. Auf der Burg warteten an neun Stationen knifflige Rätsel, die nur Sandro mit seinen Superheldenfähigkeiten lösen konnte.

Mit Bravour meisterte Sandro alle Rätsel – bis er schließlich die entführte Frau befreien und den Bösewicht mit seinem Thor-Hammer überwältigen konnte.

Die Pressestelle der Polizei Südhessen hatte eigens zwei Beamtinnen entsendet, die den bösen Schurken schlussendlich verhafteten und abführten.

Unser Superheld Sandro durfte anschließend auch noch ins Polizeiauto und das Blaulicht anmachen. Ein unvergesslicher Superhelden-Tag endete für Sandro im Hubschrauber zurück nach Hause, als er voller Glück sang:

„Ich heb ab, nichts hält mich am Boden“. Auf die Frage: „Wie hast du den Schurken gefasst?“ antwortete er: „Weil ich der Schnellste bin!“

Seine Mama hat uns noch verraten, dass Sandro so happy war, dass er die ganze Nacht nicht einschlafen konnte. Wieder und wieder wollte er über seinen großen Tag sprechen. Sein persönliches Highlight? Dass er den Bösewicht mit seinem Hammer so richtig vermöbelt hat!