„Ich wünsche mir ein Kinderzimmer für alle Sinne“

Make-A-Wish-Wunschkind-Maya-5

Maya, 3, Infantile Zerebralparese
Kontaktlose Wunscherfüllung für Maya – Trotz Corona-Quarantäne

Die kleine Maya ist ein non-verbales Kind. Wegen Ihrer Erkrankung verfügt sie nur über ein geringes Sehvermögen und nutzt dafür ihre anderen Sinneswahrnehmungen verstärkt, um die Welt um sich herum zu erfahren. Sie liebt es, unterschiedliche Oberflächen zu ertasten und bewegt sich gerne. Farben kann sie ebenfalls erkennen.

Nach unserem Erstbesuch zum Kennenlernen, genauer Beobachtung des Mädchens und einem Gespräch mit Mayas Mama war klar: Maya hat große Freude daran, die Welt zu entdecken und zu erfühlen, so dass wir zur Förderung ihres kognitiven Wahrnehmungsvermögens ein Kinderzimmer für alle Sinne gestalten wollten.

Zum Zeitpunkt der geplanten Wunscherfüllung befand sich ihre Familie überraschend in Quarantäne – doch unser Team fand sichere Mittel und Wege, Maya trotzdem kontaktlos eine riesige Freude zu bereiten:

Vor dem Balkon im Erdgeschoss bauten wir für Maya einen Pikler Kletterbogen mit Rutsche und eine Fühl – und Tast-Wand, die alle Sinne anregt, auf. Die Kleine war ganz erstaunt über die Deko mit vielen blauen Luftballons – Und vor lauter Freude gab es ein Küsschen für Mama. Wie wir inzwischen erfahren haben, übt Maya ganz fleißig das Rutschen und erkundet immer wieder neugierig die unterschiedlichen Oberflächen und Materialien an ihrer neuen Sinneswand.