Hier können Sie Anson's "Wish Journey" miterleben

"Ich wünsche mir Yo-Yo Ma zu treffen."

Anson Hui, 20 Jahre, chronische Leber-Dysfunktion / International Wish Assist

 Anson Hui trifft den Star Pianist Yo-Yo Ma. Make-A-Wish Deutschland unterstützt kanadische Kollegen im Rahmen eines besonderen Wish Assists in Berlin. 

Internationaler Wish Assist in Zusammenarbeit mit Make-A-Wish Kanada“


Wusstest du, dass Make-A-Wish in über 50 Ländern weltweit aktiv ist gibt und wir seit unserer Gründung im Jahr 1980 schon über 480.000 sehnlichste Kinderwünsche gemeinsam erfüllen konnten? Das weltumspannende Charity-Netzwerk von Make-A-Wish erfüllt momentan alle 17 Minuten einen Kinderwunsch.

In Deutschland werden pro Jahr ca. 6000 Kinder neu mit einer lebensbedrohlichen oder chronischen Erkrankung diagnostiziert. Unsere Vision ist es, ALLE diese Kinder zu erreichen, um ihnen mit der Erfüllung ihres innigsten Wunsches neue Kraft und Lebensenergie zu schenken! Dafür brauchen wir EURE Spenden, denn die Arbeit von Make-A-Wish ist zu 100% spendenfinanziert. 

Was unterscheidet Make-A-Wish Deutschland von anderen „Wunscherfüllern“? Zum Beispiel unser internationales Netzwerk, das es uns erlaubt, auch scheinbar Unmögliches möglich zu machen: Bei den sogenannten „Wish Assists“ helfen sich alle Mitglieder der internationalen Make-A-Wish-Gemeinschaft gegenseitig bei der Wunscherfüllung. 

Vergangene Woche hat unser deutsches Team die Kollegen aus Kanada im Rahmen eines ganz besonderen Wish-Assists in Berlin unterstützt. Unser Host Wolfgang hat das „Wish Kid“ Anson und seine Mutter in Berlin empfangen, wo Anson in der Philharmonie den amerikanischen Star-Cellisten Yo-Yo Ma persönlich treffen und anschließend sein ausverkauftes Konzert genießen durfte. Anson spielt selbst professionell Piano und musste wegen einer chronischen Leber-Dysfunktion schon seit seiner Kindheit jede Nacht für mehrere Jahre eine kräftezehrende Therapie ertragen. Fast immer hörte er dabei die Musik von Yo-Yo Ma, die ihm Trost und Kraft schenkte – und so war es nun sein allergrößter Wunsch, den weltbekannten Musiker einmal persönlich zu treffen.

Yo-Yo Ma hat sich vor dem Konzert 30 Minuten Zeit für das Treffen mit Anson genommen, der seinem Idol im Rahmen des Meet & Greet sogar ein Stück auf dem Piano (Mr. Ma war begeistert!) vorgespielt hat. Auch eine private Stadtführung durch Berlin, ein Dinner im „Einstein“ und ein Zimmer mit Aussicht auf die Philharmonie im Grand Hyatt waren Teil seiner Wunscherfüllung.


Anson und seine Mutter waren nach dem seit Jahren sehnlichst erwarteten Meet & Greet mit Mr. Ma überwältigt vor Glück und haben sich immer wieder bedankt – der schönste Lohn für uns bei Make-A-Wish.

Jetzt spenden

Ihre Spende hilft uns, Kindern  lebensverändernde Wünsche zu erfüllen.

Weitere Wünsche

Hier finden Sie mehr inspirierende Wunsch-Geschichten

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Wunschgeschichte mehr. 

Registrieren Sie sich jetzt.